4.5 1 1 1 1 1 1 1 1 1 1 Wertung 4.50 (1 Wertung)

Tränende und juckende Augen, eine laufende Nase, juckender Hautausschlag, Asthmaanfälle oder auch Magen-Darm-Beschwerden wie Blähungen und Durchfall können Symptome einer Allergie sein. Ursache ist meist eine Überreaktion des Immunsystems.

Krankheitserregern zuständig. Bei einer Allergie reagiert es jedoch unangemessen intensiv auf eigentlich harmlose Reize wie zum Beispiel Pollen. Unmittelbar nach dem Kontakt mit der Allergie auslösenden Substanz werden entsprechende Antikörper aktiviert, die von bestimmten Immunzellen hergestellt werden und zur Bekämpfung des Fremdkörpers dienen. Es entsteht eine Immunreaktion, indem die Antikörper an die Allergene andocken und den Körper veranlassen, Histamin auszuschütten. Dieses Histamin löst dann die allergische Reaktion aus. Nach einer solchen Immunreaktion "merkt" sich der Körper die betreffende Substanz und reagiert beim nächsten Kontakt mit ihr innerhalb von Sekunden mit einer Allergie. Anders verlaufen sogenannte Unverträglichkeiten. Sie stellen verzögerte körperliche Verarbeitungs- und Abbauvorgänge von Nahrungsmitteln dar, die auf Dauer bei ausreichend hohen Belastungen den Organismus krank machen. Dabei ist die zugeführte Menge ausschlaggebend. Man kann bestimmte Stoffe gelegentlich subjektiv gut vertragen, bis man plötzlich einmal zuviel davon gegessen hat und z.B. mit Juckreiz und Quaddeln oder Kreislaufproblemen reagiert. Typische Beispiele sind eine Laktose-, Fructose-, Gluten- oder auch Histamin-Unverträglichkeit. Beide Reaktionen sind auf ein gestörtes Immunsystem zurückzuführen, das zu 80% im Darm sitzt.

Bei vielen Menschen ist durch eine Beeinträchtigung der gesunden Darmflora das Immunsystem erheblich geschwächt. Dieses Defizit unseres Abwehrsystems ist unter anderem auch die Folge einer falschen Ernährung. Durch schädliche Nahrungsmittelzusätze wie Farb- und Aromastoffe, Geschmacksverstärker, Emulgatoren und Konservierungsmittel, die wir in zahlreichen Nahrungsmittel finden, werden die Darmwände jeden Tag hohen Belastungen und einer Vielzahl von Schadstoffen ausgesetzt. Das beeinträchtigt die Darmfunktionen auf Dauer erheblich. Wenn ein Darm verklebt und verschmutzt ist, muss das Immunsystem permanent gegen dieses Verschmutzungen angehen. Auf Dauer führt diese Belastung zu Überreaktionen des Immunsystems - und somit zu Allergien. Um Allergien sinnvoll entgegen zu wirken, stellt die Darmsanierung sowie die Zufuhr von Zink, Vitamin C, und basischen Mineralien eine sinnvolle, unterstützende Maßnahme dar. Helfen Sie Ihrem Darm und vermeiden sie Allergien!





Auszeichnung

kundenspiegel 2018 kl

Newsletter

Melden Sie sich zu unserem Newsletter an!

Jetzt anmelden!

Notdienstsuche

Ort oder PLZ:
Apotheken Logo Apotheke Grünes Kreuz