Das Frühjahr ist in vielen Kulturen die beste Zeit, den Körper zu reinigen und zu entgiften. Ob durch Heilfasten oder andere Entschlackungs-Kuren, wichtig ist die Herstellung eines ausgewogenen Säure-Basen-Gleichgewichtes in unserem Körper.

Unter Schlackstoffen versteht man Säuren, die unser Körper mit Mineralien neutralisiert hat und nicht ausscheiden konnte. Diese werden in echten Schlackedepots abgelagert. Hierzu zählt vor allem das Bindegewebe, die Kopfhaut, Gelenke und Gefäße. Cellulite, Haarausfall, brüchige Nägel, Knochenabbau, Zahnverlust sowie schmerzende Gelenke und Entzündungen und die Veränderung unserer Gefäße können die Folge sein. Aber auch ständiges Sodbrennen ist ein wichtiges Indiz für zu viel Säure. Das Symptom mit Säureblockern zu behandeln hilft auf Dauer wenig. Figurprobleme und das ständige Ansteigen des Körpergewichtes stellen massive Ablagerungen von Säuren im Körper dar. Doch woher stammen diese Säuren? Nicht nur Stress und Hektik sind für Übersäuerung verantwortlich. Vor allem unsere Ernährung spielt eine große Rolle. Der übermäßige Verzehr von Fleisch- und Wurstwaren, Käse, Quark und Eiern produziert in unserem Körper Schwefelsäure und Harnsäure. Viele Patienten nehmen dauerhaft Allopurinol zur Senkung der Harnsäurewerte in ihrem Blut ein, damit es nicht zum Gichtanfall kommt. Diese Erkrankung ist mehr aus dem Mittelalter bekannt, jedoch heute wieder aktueller denn je. Soft- und Energydrinks, Schmelzkäse, Fisch, Eier produzieren in unserem Körper Phosphorsäure. Weißmehl, Zucker, Süßwaren begünstigen das Entstehen von Essigsäure und übermäßiger Sport führt zum Anstieg der Milchsäure. Was fehlt ist der ausreichende Anteil von Obst, Gemüse sowie glutenfreier Getreidesorten wie Buchweizen, Hirse und Amaranth. Ebenso stellt die regelmäßig Zufuhr von täglich 2 Liter stillem Wasser oder Kräutertees oder verdünnten Fruchtsäften für viele Menschen ein kaum zu erreichendes Ziel dar. Die Zeit zur Entgiftung und Entschlackung kann uns bewußt machen, was über die Wintermonate versäumt oder auch vernachlässigt wurde. Mit mehr Licht und Sonne steigt die Bereitschaft für mehr Bewegung an frischer Luft. Eine Entschlackungskur mit Kräutertee oder Birkenelixier, basischen Fußbädern sowie einer ausgewogenen Zufuhr von Mineralien und Vitaminen vertreibt nicht nur die Säuren aus dem Körper. Sie macht gute Laune und sorgt für mehr Lebensqualität. Der Verlust des Winterspecks ist eine gern gesehene Nebenwirkung!Das Frühjahr ist in vielen Kulturen die beste Zeit, den Körper zu reinigen und zu entgiften. Ob durch Heilfasten oder andere Entschlackungs-Kuren, wichtig ist die Herstellung eines ausgewogenen Säure-Basen-Gleichgewichtes in unserem Körper. Unter Schlackstoffen versteht man Säuren, die unser Körper mit Mineralien neutralisiert hat und nicht ausscheiden konnte. Diese werden in echten Schlackedepots abgelagert. Hierzu zählt vor allem das Bindegewebe, die Kopfhaut, Gelenke und Gefäße. Cellulite, Haarausfall, brüchige Nägel, Knochenabbau, Zahnverlust sowie schmerzende Gelenke und Entzündungen und die Veränderung unserer Gefäße können die Folge sein. Aber auch ständiges Sodbrennen ist ein wichtiges Indiz für zu viel Säure. Das Symptom mit Säureblockern zu behandeln hilft auf Dauer wenig. Figurprobleme und das ständige Ansteigen des Körpergewichtes stellen massive Ablagerungen von Säuren im Körper dar. Doch woher stammen diese Säuren?

Nicht nur Stress und Hektik sind für Übersäuerung verantwortlich. Vor allem unsere Ernährung spielt eine große Rolle. Der übermäßige Verzehr von Fleisch- und Wurstwaren, Käse, Quark und Eiern produziert in unserem Körper Schwefelsäure und Harnsäure. Viele Patienten nehmen dauerhaft Allopurinol zur Senkung der Harnsäurewerte in ihrem Blut ein, damit es nicht zum Gichtanfall kommt. Diese Erkrankung ist mehr aus dem Mittelalter bekannt, jedoch heute wieder aktueller denn je. Soft- und Energydrinks, Schmelzkäse, Fisch, Eier produzieren in unserem Körper Phosphorsäure. Weißmehl, Zucker, Süßwaren begünstigen das Entstehen von Essigsäure und übermäßiger Sport führt zum Anstieg der Milchsäure. Was fehlt ist der ausreichende Anteil von Obst, Gemüse sowie glutenfreier Getreidesorten wie Buchweizen, Hirse und Amaranth. Ebenso stellt die regelmäßig Zufuhr von täglich 2 Liter stillem Wasser oder Kräutertees oder verdünnten Fruchtsäften für viele Menschen ein kaum zu erreichendes Ziel dar. Die Zeit zur Entgiftung und Entschlackung kann uns bewußt machen, was über die Wintermonate versäumt oder auch vernachlässigt wurde. Mit mehr Licht und Sonne steigt die Bereitschaft für mehr Bewegung an frischer Luft. Eine Entschlackungskur mit Kräutertee oder Birkenelixier, basischen Fußbädern sowie einer ausgewogenen Zufuhr von Mineralien und Vitaminen vertreibt nicht nur die Säuren aus dem Körper. Sie macht gute Laune und sorgt für mehr Lebensqualität. Der Verlust des Winterspecks ist eine gern gesehene Nebenwirkung!

Besuchen Sie uns!

Koblenzer Str. 24, Siegen
Telefon: 0271 / 51843

Mo-Fr 8:30-18:30 Uhr
Sa 08:30-13:00 Uhr

 

Kolumne

29. September

Die Wechseljahre werden von vielen Frauen heute als sehr belastend erlebt.Hitzewallungen, Schlafstörungen, depressive Verstimmungen, Haarausfall und Gewichtszunahme sind nur einige Beschwerden, die...

Weiterlesen...

08. September

sind feste, kristallartige Ablagerungen, die sich in der Gallenblase oder seltener auch im Gallengang bilden können. Sie entstehen, wenn die Mischung der Stoffe des Gallensaftes nicht mehr im...

Weiterlesen...

14. Juli

Der Schulanfang ist für alle Kinder ein einschneidendes Ereignis.Nach den Sommerferien müssen sie schnell lernen, still zu sitzen und sich zu konzentrieren. Doch Konzentrationsfähigkeit wird uns...

Weiterlesen...

 

Kompetente Beratung!

Wir beraten Sie u.a. zu folgenden Themen:
  • Homöopathie und Naturheilkunde
  • Kosmetik und Hautpflege
  • Begleitung von Chemo- und Strahlentherapie
  • Tiergesundheit
  • Schüßler-Salze
  • Spagyrische Essenzen
  • Aromatherapie mit Ätherischen Ölen
  • Bachblüten
  • Antlitz-Analyse nach Ferronato

Aktuelles

24.09.2018
Vitamin D - Jetzt testen! Nur 24,95 EUR

Lassen Sie Ihren individuellen Vitamin D- Wert über einen Bluttest aus dem Finger bei uns bestimmen. Wir senden Ihre Blutprobe an unser Partnerlabor und beraten Sie nach Eintreffen des Ergebnisses. Gerne vereinbaren Sie einen Termin unter Tel. 0271...

Weiterlesen...

07.09.2018
Darmflora intakt? Jetzt testen!

Mit einem einfachen Stuhltest können Sie die Besiedelung Ihres Darmes mit gesunden, schädlichen Bakterien sowie Pilze untersuchen lassen. Die Probengewinnung erfolgt durch Sie selbst zu Hause. Sie erhalten ein Probenröhrchen und senden die...

Weiterlesen...

09.06.2018
Die richtigen Nährstoffe bei Krebs

Chemo- und Strahlentherapien sind anstrengend und haben Nebenwirkungen. Diese können mit Mikronährstoffen reduziert oder auch verhindert werden. Um diese Wirkung optimal zu erreichen, müssen die Nährstoffe ausreichend hoch dosiert und optimal auf...

Weiterlesen...

19.05.2018
Vitamin D Bluttest - Angebot

Lassen Sie Ihren individuellen Vitamin D- Wert über einen Bluttest aus dem Finger bei uns bestimmen. Wir senden Ihre Blutprobe an unser Partnerlabor und beraten Sie nach Eintreffen des Ergebnisses. Gerne vereinbaren Sie einen Termin unter Tel. 0271...

Weiterlesen...

23.03.2018
Mikronährstoffe für die Augen

Stress, Medikamente, Erkrankungen, Ernährung... zahlreiche Faktoren nehmen Einfluß auf Ihren Nährstoffbedarf. Mit Hilfe eines Fragebogens erstellen wir ein unverbindliches Angebot für Ihre individuelle Ergänzung. Als Granulat hergestellt können...

Weiterlesen...

Jetzt vorbestellen!

Teilen Sie uns vor Ihrem Besuch mit welche Medikamente und andere Artikel Sie benötigen. So können Sie sicher sein, dass alles für Sie bereit steht, wenn Sie uns besuchen!

Zum Formular »

kundenspiegel 2018 kl
Platz 1 beim 6. Siegener Kundenspiegel

Die Vollwerth-Apotheke wurde zum wiederholten Male Branchensieger im Bereich City-Apotheken. Mit einem durchschnittlichen Zufriedenheitsgrad von 92,4 % belegt sie auch 2017 die Top-Position der untersuchten 10 Apotheken in der Siegener Innenstadt.

Weiterlesen

natur und medizin
Wir sind Mitglied bei Natur und Medizin!

Apothekerin Sabine Vollwerth ist Vorstandsmitglied bei Natur und Medizin - Fördergemeinschaft der Veronica Carstens Stiftung

Weiterlesen

kreuz
Philosophie

Eine ganzheitliche Betrachtung des Menschen ist erforderlich, um unseren Körper bei Krankheiten oder Beschwerden wieder ins Gleichgewicht zu bringen.