Sicher ein gewagter Titel, der implizieren könnte, dass Depressionen eine einfach zu behandelnde Erkrankung sind. Dem ist sicher nicht so.

Neben Erkrankungen des Herz-Kreislauf-Systems müssen im Jahre 2020 nach WHO Schätzungen Depressionen zu den häufigsten Erkrankungen gezählt werden. Bereits heute zählen die eingesetzten Antidepressiva zu den weltweit am häufigsten verordneten Arzneimitteln. Vor allem die Serotonin-Wiederaufnahme-Hemmer kurz SSRI genannt haben viele Nebenwirkungen, die durch die Kombination von ausreichend hoch dosierten Nährstoffen wie z. B. B-Vitamine gemildert werden können. Eine Analyse von 47 Studien, die der amerikanischen Aufsichtsbehörde für die Zulassung bestimmter Antidepressiva vorgelegt wurde, zeigt, dass das Ansprechen der Patienten auf Wirkstoffe wie Citalopram, Paroxetin, Fluoxetin, Sertralin und Venlafaxin bei nur 40% liegt. Die Nebenwirkungen der Arzneistoffe sind jedoch schwerwiegend. Sie führen zu Verhaltensstörungen wie Ängstlichkeit, Aggressionen und Wutausbrüchen. Festgestellt wurde auch, dass die Selbsttötungstendenz bei Erwachsenen und vor allem bei Kindern und Jugendlichen unter einer antidepressiven Therapie deutlich gesteigert wurde. Aus diesem Grund sollten SSRI bei Kindern und Jugendlichen nicht mehr eingesetzt werden. Depressive Patienten erleiden sehr häufig einen Mangel an gehirnaktiven Nährstoffen. Hierzu zählen vor allem Vitamin B12, B6, Folsäure, Magnesium, Vitamin D und omega-3-Fettsäuren.

Durch dauerhafte Stress-Situationen sind Veränderungen im Hormon- und Immunstatus betroffener Menschen meßbar. Es herrscht ein ausgeprägter Mangel an Serotonin im Gehirn. Serotonin ist eine wichtige Überträgersubstanz, die vielfältige Funktionen in unserem Körper hat. Der größte Speicher findet sich in der Schleimhaut des Magendarm-Traktes. Als „Glückshormon“ hat es eine antidepressive Wirkung und reguliert den Blutdruck, die Magen-Darm-Tätigkeit, den Schlaf-Wach-Rhythmus, das Hungergefühl und die Körpertemperatur. Antidepressive Medikamente zielen darauf ab, die Menge an Serotonin im Gehirn zu erhöhen. Da die Bildung von Serotonin jedoch von der Anwesenheit der B-Vitamine wie B12, B6 und Folsäure abhängig ist, kann bei einem B-Vitamin-Mangel auch nicht mehr Serotonin gebildet werden. Damit ist auch die beschränkte Wirkung der Medikamente erklärbar. Werden die Medikamente jedoch mit den erforderlichen Nährstoffen in ausreichend hoher Konzentration kombiniert, ist ein schnelleres Ansprechen der Patienten und ein höheres Maß an Lebensqualität die Folge.

 

Naturafit Vitamin B Komplex im Onlineshop der Vollwerth-Apotheke kaufen

Besuchen Sie uns!

Koblenzer Str. 24, Siegen
Telefon: 0271 / 51843

Mo-Fr 8:30-18:30 Uhr
Sa 08:30-13:00 Uhr

 

Kolumne

29. September

Die Wechseljahre werden von vielen Frauen heute als sehr belastend erlebt.Hitzewallungen, Schlafstörungen, depressive Verstimmungen, Haarausfall und Gewichtszunahme sind nur einige Beschwerden, die...

Weiterlesen...

08. September

sind feste, kristallartige Ablagerungen, die sich in der Gallenblase oder seltener auch im Gallengang bilden können. Sie entstehen, wenn die Mischung der Stoffe des Gallensaftes nicht mehr im...

Weiterlesen...

14. Juli

Der Schulanfang ist für alle Kinder ein einschneidendes Ereignis.Nach den Sommerferien müssen sie schnell lernen, still zu sitzen und sich zu konzentrieren. Doch Konzentrationsfähigkeit wird uns...

Weiterlesen...

 

Kompetente Beratung!

Wir beraten Sie u.a. zu folgenden Themen:
  • Homöopathie und Naturheilkunde
  • Kosmetik und Hautpflege
  • Begleitung von Chemo- und Strahlentherapie
  • Tiergesundheit
  • Schüßler-Salze
  • Spagyrische Essenzen
  • Aromatherapie mit Ätherischen Ölen
  • Bachblüten
  • Antlitz-Analyse nach Ferronato

Aktuelles

24.09.2018
Vitamin D - Jetzt testen! Nur 24,95 EUR

Lassen Sie Ihren individuellen Vitamin D- Wert über einen Bluttest aus dem Finger bei uns bestimmen. Wir senden Ihre Blutprobe an unser Partnerlabor und beraten Sie nach Eintreffen des Ergebnisses. Gerne vereinbaren Sie einen Termin unter Tel. 0271...

Weiterlesen...

07.09.2018
Darmflora intakt? Jetzt testen!

Mit einem einfachen Stuhltest können Sie die Besiedelung Ihres Darmes mit gesunden, schädlichen Bakterien sowie Pilze untersuchen lassen. Die Probengewinnung erfolgt durch Sie selbst zu Hause. Sie erhalten ein Probenröhrchen und senden die...

Weiterlesen...

09.06.2018
Die richtigen Nährstoffe bei Krebs

Chemo- und Strahlentherapien sind anstrengend und haben Nebenwirkungen. Diese können mit Mikronährstoffen reduziert oder auch verhindert werden. Um diese Wirkung optimal zu erreichen, müssen die Nährstoffe ausreichend hoch dosiert und optimal auf...

Weiterlesen...

19.05.2018
Vitamin D Bluttest - Angebot

Lassen Sie Ihren individuellen Vitamin D- Wert über einen Bluttest aus dem Finger bei uns bestimmen. Wir senden Ihre Blutprobe an unser Partnerlabor und beraten Sie nach Eintreffen des Ergebnisses. Gerne vereinbaren Sie einen Termin unter Tel. 0271...

Weiterlesen...

23.03.2018
Mikronährstoffe für die Augen

Stress, Medikamente, Erkrankungen, Ernährung... zahlreiche Faktoren nehmen Einfluß auf Ihren Nährstoffbedarf. Mit Hilfe eines Fragebogens erstellen wir ein unverbindliches Angebot für Ihre individuelle Ergänzung. Als Granulat hergestellt können...

Weiterlesen...

Jetzt vorbestellen!

Teilen Sie uns vor Ihrem Besuch mit welche Medikamente und andere Artikel Sie benötigen. So können Sie sicher sein, dass alles für Sie bereit steht, wenn Sie uns besuchen!

Zum Formular »

kundenspiegel 2018 kl
Platz 1 beim 6. Siegener Kundenspiegel

Die Vollwerth-Apotheke wurde zum wiederholten Male Branchensieger im Bereich City-Apotheken. Mit einem durchschnittlichen Zufriedenheitsgrad von 92,4 % belegt sie auch 2017 die Top-Position der untersuchten 10 Apotheken in der Siegener Innenstadt.

Weiterlesen

natur und medizin
Wir sind Mitglied bei Natur und Medizin!

Apothekerin Sabine Vollwerth ist Vorstandsmitglied bei Natur und Medizin - Fördergemeinschaft der Veronica Carstens Stiftung

Weiterlesen

kreuz
Philosophie

Eine ganzheitliche Betrachtung des Menschen ist erforderlich, um unseren Körper bei Krankheiten oder Beschwerden wieder ins Gleichgewicht zu bringen.