3.75 1 1 1 1 1 1 1 1 1 1 Wertung 3.75 (2 Wertungen)

Die Haut und innere Schleimhäute unseres Körpers stellen Barrieren dar, die unseren Organismus schützen. Bei Schädigungen von Zellen und Geweben reagiert unser Immunsystem mit Entzündungen.

Beteiligt sind sogenannten Mastzellen, die als Wächter der Immunreaktion gelten und Nervenzellen, die als Signalgeber dienen. Fast jeder, der schon mal mit Allergien, Neurodermitis oder auch Sonnenbrand zu tun hatte, kennt die Symptome der Entzündungen: Rötung, Schwellung und Juckreiz. Damit Entzündungen nicht überreagieren und zu chronischen Nervenfehlfunktionen wie Missempfindungen führen, produziert unser Körper Cannabinoide. Diese besetzen Rezeptoren an Mast- und Nervenzellen und regulieren die Stärke der Entzündungsreaktion.

Tritt jedoch eine starke und anhaltende Schädigung des Gewebes wie zum Beispiel unter einer Chemo- oder Strahlentherapie auf, spielen die Wächter des Immunsystems regelrecht verrückt.

Die Mundschleimhaut entzündet sich, reagiert mit Brennen, Trockenheit, Aphthen und Schmerzen. Essen ist kaum mehr möglich. Die Haut reagiert mit starken Mißempfindungen meist der Hände und Füße (auch Hand-Fuß-Syndrom genannt). Patienten sind in Ruhe- und Schlafphasen extrem beeinträchtigt. Sie haben das Gefühl, als ob Ameisen durch ihre Füße und Hände laufen. Auch das Gegenteil ist möglich: Bei einigen Patienten fühlen sich Hände und Füße pelzig, taub oder eingeschlafen an. Setzt sich die Schädigung fort, nehmen Betroffene an diesen Stellen dann oft keine Schmerzen, Wärme oder Kälte mehr wahr. Die Taubheit führt zu Schwierigkeiten bei feinmotorischen, alltäglichen Aktivitäten: Das Zuknöpfen eines Hemdes, das Aufdrehen einer Flasche oder Schreiben wird zu einer großen Herausforderung. Sind die Füße betroffen, kann dies dazu führen, dass man nicht mehr so stabil geht, häufiger das Gleichgewicht verliert und stürzt. Die Scheide und auch die Schleimhaut im Analbereich reagieren mit Trockenheit, Juckreiz, Rötungen, Schwellungen und wird anfälliger für Infektionen.

Durch die Massive Schädigung der Gewebe ist die Regulation der Entzündung nicht mehr möglich, da die entsprechenden Cannabinoide nicht mehr vom Körper hergestellt werden können. Die Folgen führen auf Grund Ihre Schwere zu einer massiven Beeinflussung der Lebensqualität und somit auch oft zum Abbruch der Chemo- oder Strahlentherapien.

Eine hervorragende Möglichkeit diese schweren Nebenwirkungen zu vermeiden, ist die Anwendung einer cannabinoidhaltigen Creme.

Als Mundgel, Mundwasser oder auch Scheidengel ist auch eine Anwendung auf inneren Schleimhäuten mögich. Die überreizten Gewebe werden beruhigt und wieder ins Gleichgewicht gebracht. Die Behandlung setzt direkt an der Ursache an und ist dabei auch noch hormon- und cortisonfrei.

Weitere Informationen erhalten Sie in Ihrer Vollwerth-Apotheke!

Ihre Sabine Vollwerth (Apothekerin)

Chemotherapie - Begleitung





Auszeichnung

kundenspiegel 2018 kl

Newsletter

Melden Sie sich zu unserem Newsletter an!

Jetzt anmelden!

Notdienstsuche

Ort oder PLZ:
Apotheken Logo Apotheke Grünes Kreuz