Am 4. Februar ist Weltkrebstag. Dieser Tag wurde 2006 ins Leben gerufen, um über eine Krankheit zu informieren, die nach Schätzungen des Robert-Koch-Instituts mehr als 450.000 Menschen im Jahr betrifft.

Am häufigsten sind dabei die Organe Dickdarm und Lunge und in Abhängigkeit vom Geschlecht Brust oder Prostata betroffen. Nach der Diagnose-Stellung geht meist alles ganz schnell. Operation, Chemotherapie oder Bestrahlung sind die Waffen der modernen Medizin gegen bösartige Erkrankungen. Patienten sind geschockt, haben Angst und suchen nach Hilfe. Im Informationsdschungel des Internets fällt es vielen schwer, wertvolle Informationen von weniger wertvollen oder sogar falschen Ratschlägen zu trennen. Es fehlt an seriöser Hilfe zum Thema „Was kann ich selbst tun?“. Bei der Behandlung von Krebserkrankungen ist schon vor der Chemotherapie oder Bestrahlung bekannt, dass schwerwiegende Nebenwirkungen auf die Patienten zukommen. Hierbei können die häufigsten Beschwerden wie Durchfall, Erbrechen oder Verstopfung mit Medikamenten behandelt werden. Doch mit Appetitlosigkeit, Geschmacksveränderungen oder Erschöpfungszuständen (Fatigue) bleiben Patienten oft allein. Sie essen nicht ausgewogen und nehmen immer mehr ab. Defizite im Bereich der lebensnotwendigen Nährstoffe sind eine logische Konsequenz. Schon allein durch die Erkrankung selbst, erleiden viele Patienten hohe Verluste an Selen, Vitamin D, Vitamin C, L-Carnitin, Vitamin B12, Folsäure, Magnesium, Kalium und Calcium. Diese sind um so mehr bei Patienten zu beobachten, die an Tumoren des Magen-Darm-Traktes erkrankt sind.

Die Folgen sind ein geschwächtes Immunsystem und somit eine erhöhte Infektionsneigung, gestörte Wundheilung und Entzündungen vor allem im Bereich der Schleimhäute. Kommen dann noch die notwendigen aber aggressiven Medikamente einer Chemotherapie hinzu, verlieren Betroffene jegliche Lebensqualität und damit auch ihren Kampfgeist. Da die Wirkungsweise der angewendeten Medikamente in der Chemotherapie sehr gut dokumentiert ist, lohnt sich die individuell auf die Therapie abgestimmte Zufuhr von Nährstoffen. Patienten profitieren von einem besseren Immunsystem, weniger Nebenwirkungen und einer wesentlich verbesserten Lebensqualität. Leider haben viele Ärzte Bedenken, dass die Zufuhr von Nährstoffen die Chemo- oder Strahlentherapie abschwächen kann. Mittlerweile gibt es zahlreiche Studien, die belegen, dass die Zufuhr von bestimmten Vitaminen, Spurenelementen und Mineralien nicht nur die Nebenwirkungen der Therapie senkt, sondern auch das Ansprechen auf die Therapie und die Prognose der Patienten verbessert. Wichtig ist, dass betroffene Patienten nicht irgendetwas ergänzen, sondern sich von jemanden beraten lassen, der sowohl die Wirkung der Chemomedikamente wie auch die notwendigen Mikronährstoffe und ihre Dosierung kennt.

Besuchen Sie uns!

Koblenzer Str. 24, Siegen
Telefon: 0271 / 51843

Mo-Fr 8:30-18:30 Uhr
Sa 08:30-13:00 Uhr

 

Kolumne

29. September

Die Wechseljahre werden von vielen Frauen heute als sehr belastend erlebt.Hitzewallungen, Schlafstörungen, depressive Verstimmungen, Haarausfall und Gewichtszunahme sind nur einige Beschwerden, die...

Weiterlesen...

08. September

sind feste, kristallartige Ablagerungen, die sich in der Gallenblase oder seltener auch im Gallengang bilden können. Sie entstehen, wenn die Mischung der Stoffe des Gallensaftes nicht mehr im...

Weiterlesen...

14. Juli

Der Schulanfang ist für alle Kinder ein einschneidendes Ereignis.Nach den Sommerferien müssen sie schnell lernen, still zu sitzen und sich zu konzentrieren. Doch Konzentrationsfähigkeit wird uns...

Weiterlesen...

 

Kompetente Beratung!

Wir beraten Sie u.a. zu folgenden Themen:
  • Homöopathie und Naturheilkunde
  • Kosmetik und Hautpflege
  • Begleitung von Chemo- und Strahlentherapie
  • Tiergesundheit
  • Schüßler-Salze
  • Spagyrische Essenzen
  • Aromatherapie mit Ätherischen Ölen
  • Bachblüten
  • Antlitz-Analyse nach Ferronato

Aktuelles

24.09.2018
Vitamin D - Jetzt testen! Nur 24,95 EUR

Lassen Sie Ihren individuellen Vitamin D- Wert über einen Bluttest aus dem Finger bei uns bestimmen. Wir senden Ihre Blutprobe an unser Partnerlabor und beraten Sie nach Eintreffen des Ergebnisses. Gerne vereinbaren Sie einen Termin unter Tel. 0271...

Weiterlesen...

07.09.2018
Darmflora intakt? Jetzt testen!

Mit einem einfachen Stuhltest können Sie die Besiedelung Ihres Darmes mit gesunden, schädlichen Bakterien sowie Pilze untersuchen lassen. Die Probengewinnung erfolgt durch Sie selbst zu Hause. Sie erhalten ein Probenröhrchen und senden die...

Weiterlesen...

09.06.2018
Die richtigen Nährstoffe bei Krebs

Chemo- und Strahlentherapien sind anstrengend und haben Nebenwirkungen. Diese können mit Mikronährstoffen reduziert oder auch verhindert werden. Um diese Wirkung optimal zu erreichen, müssen die Nährstoffe ausreichend hoch dosiert und optimal auf...

Weiterlesen...

19.05.2018
Vitamin D Bluttest - Angebot

Lassen Sie Ihren individuellen Vitamin D- Wert über einen Bluttest aus dem Finger bei uns bestimmen. Wir senden Ihre Blutprobe an unser Partnerlabor und beraten Sie nach Eintreffen des Ergebnisses. Gerne vereinbaren Sie einen Termin unter Tel. 0271...

Weiterlesen...

23.03.2018
Mikronährstoffe für die Augen

Stress, Medikamente, Erkrankungen, Ernährung... zahlreiche Faktoren nehmen Einfluß auf Ihren Nährstoffbedarf. Mit Hilfe eines Fragebogens erstellen wir ein unverbindliches Angebot für Ihre individuelle Ergänzung. Als Granulat hergestellt können...

Weiterlesen...

Jetzt vorbestellen!

Teilen Sie uns vor Ihrem Besuch mit welche Medikamente und andere Artikel Sie benötigen. So können Sie sicher sein, dass alles für Sie bereit steht, wenn Sie uns besuchen!

Zum Formular »

kundenspiegel 2018 kl
Platz 1 beim 6. Siegener Kundenspiegel

Die Vollwerth-Apotheke wurde zum wiederholten Male Branchensieger im Bereich City-Apotheken. Mit einem durchschnittlichen Zufriedenheitsgrad von 92,4 % belegt sie auch 2017 die Top-Position der untersuchten 10 Apotheken in der Siegener Innenstadt.

Weiterlesen

natur und medizin
Wir sind Mitglied bei Natur und Medizin!

Apothekerin Sabine Vollwerth ist Vorstandsmitglied bei Natur und Medizin - Fördergemeinschaft der Veronica Carstens Stiftung

Weiterlesen

kreuz
Philosophie

Eine ganzheitliche Betrachtung des Menschen ist erforderlich, um unseren Körper bei Krankheiten oder Beschwerden wieder ins Gleichgewicht zu bringen.