0 1 1 1 1 1 1 1 1 1 1 Wertung 0.00 (0 Wertungen)

Die Überreaktion unseres Immunsystems auf normalerweise unbedenkliche Umweltstoffe (Allergene) wird als Allergie bezeichnet. Was in einem Körper zu Asthma führt, kann in einem anderen tränende Augen verursachen oder auch folgenlos bleiben. Im Laufe des Lebens kann eine Allergie plötzlich ausbrechen, sich verschlimmern oder auch verbessern und auch ganz zurückgehen.

Heuschnupfen macht sich häufig in Form von Juckreiz und Kribbeln in der Nase, im Mund-Rachen-Raum oder auch in den Augen bemerkbar. Bei zunehmenden allergischen Reaktionen können sich diese Symptome verstärken und es kommt nicht selten zu einem Fließschnupfen, tränenden Augen und Bindehautentzündung. Wenn eine örtliche Behandlung der Symptome mit anti allergischen Augentropfen und Nasenspray nicht mehr ausreicht, gibt es Wirkstoffe wie Cetirizin oder Loratadin, die als Tablette oder Saft eingenommen werden und die allergischen Symptome im Körper für einen gewissen Zeitraum unterbinden. Massivere Beschwerden der Atemwege gehören zum Arzt und werden mit verschreibungspflichtigen Wirkstoffen behandelt. Leider sind die Nebenwirkungen nicht selten Müdigkeit ,Kopfschmerzen, Mundtrockenheit und Benommenheit. Diese belasten den Berufs- und Schulalltag von Erwachsenen und Kindern sehr.

Eine echte Alternative kann die Behandlung der Allergie mit Spenglersan Kolloiden sein. Es handelt sich um homöopathische mikrobiologische Immunmodulatoren zur aktiven und passiven Immunisierung. Zur Allergie Linderung wird Spenglersan Kolloid „K“ perkutan („durch die Haut hindurch“) eingesetzt. Patienten reiben mit dem Daumenballen an einer möglichst zarten Hautstelle wie zum Beispiel der Innenseite der Ellenbeuge oder des Oberschenkels das flüssige Kolloid ein. Spenglersan Kolloid K wurde von dem Arzt und Begründer der Spenglersantherapie Dr. Carl Spengler selbst als „Blutreiniger“ bezeichnet, da es den Körper von Schadstoffen befreit. Das Immunsystem wird „beruhigt“ und gleichzeitig gestärkt, so dass es bei Allergien wie Heuschnupfen oder Asthma bronchiale aber auch bei Kreislaufstörungen, venösen Erkrankungen und Koliken eingesetzt wird.

Zahlreiche nebenwirkungsarme Möglichkeiten stehen zur Behandlung von Allergien zur Verfügung.

In unserer Allergie - Beratungswoche vom 18.- 23. April erfahren Sie, welche für Sie am besten geeignet sind.

Ihre Sabine Vollwerth (Apothekerin)





Auszeichnung

kundenspiegel 2018 kl

Newsletter

Melden Sie sich zu unserem Newsletter an!

Jetzt anmelden!

Notdienstsuche

Ort oder PLZ:
Apotheken Logo Apotheke Grünes Kreuz