5 1 1 1 1 1 1 1 1 1 1 Wertung 5.00 (1 Wertung)

Halsschmerzen, Schnupfen, Husten, Kopfschmerzen und ein Gefühl von Abgeschlagenheit — das sind die Symptome, mit denen erkältete Patienten kämpfen. Zwei- bis fünfmal im Jahr kann es Erwachsene treffen, Kinder auch häufiger.

Unser Körper besitzt zwar verschiedene Schutzmechanismen, um sich vor Viren, Bakterien oder Pilzen zu schützen, doch funktionieren diese nicht immer fehlerfrei. Gerade im Winter können niedrige Temperaturen, Wind, Regen und Dunkelheit unser Immunsystem schwächen. Zusätzlich trocknet die Heizungsluft unsere Schleimhäute aus, die eine wichtige Barrierefunktion gegen die Eindringlinge besitzen. Außerdem kuscheln wir uns lieber auf das Sofa, als an die frische Luft zu gehen. Doch je weniger wir uns bewegen, desto weniger arbeitet unser Immunsystem. Erkältungen sind ohne Frage lästig und beeinflussen unser Wohlbefinden sehr. Mit fiebersenkenden Schmerzmitteln, Nasensprays oder auch Kombinationspräparaten aus Hustenblocker, Schmerzmittel und Schlafmittel werden lediglich die Symptome blockiert und dass nicht ohne Nebenwirkungen. Effektiver sind hier die richtigen Hausmittel. Hierzu zählen Halswickel, Einreibungen für Brust und Nase mit den ätherischen Ölen aus Thymian, Myrte oder Engelwurz, ein wohltuendes Bad, ein guter Tee und Bienenwachswickel als Auflage bei Husten. Der Vorteil: diese Hausmittel sind für die ganze Familie geeignet. Sie helfen schnell und belasten den Körper nicht.

Eine weitere Möglichkeit ist die Einnahme des essenziellen Spurenelementes Zink. Es ist Bestandteil eines Hormons, das für die Reifung wichtiger Abwehrzellen (so genannte T-Zellen) verantwortlich ist. Zink kommt in natürlicher Form zum Beispiel in Fleisch, Milch und Käse vor. Neben dem Hausmittel Hühnersuppe hilft Zink auch aufgelöst als Brausetablette. Studien belegen, dass die Einnahme von Zinkpräparaten die Dauer und Schwere einer Erkältung vermindert. Empfindliche Menschen können mit Übelkeit auf eine höhere Menge an Zink reagieren, so dass die Brausetabletten am besten nach dem Essen getrunken werden. Speziell im Rahmen einer Zuckerkrankheit sind die Zink-Spiegel im Blut häufig erniedrigt. Bei einem akuten Infekt können Sie das Abwehrsystem mit der Einnahme von Zink-Brausetabletten unterstützen. Für Kinder gibt es einen Immunsystem stärkenden Saft auf Basis von Zink, Selen, Vitamin D und C sowie Bestandteilen aus Algen und Heilpilzen. Dieser kann auch schon vorbeugend gegeben werden.

Jetzt im Angebot: Das Erkätungszeit-Set der Bahnhof-Apotheke Kempten





Auszeichnung

kundenspiegel 2018 kl

Newsletter

Melden Sie sich zu unserem Newsletter an!

Jetzt anmelden!

Notdienstsuche

Ort oder PLZ:
Apotheken Logo Apotheke Grünes Kreuz