Vor allem bei Kindern sind in den ersten Lebensjahren Unverträglichkeiten und Allergien extrem angestiegen. Sie äußern sich zuerst in einem Atopischen Ekzem. Die Kinder haben Hautausschläge und sehr trockene Haut.

Nicht selten tritt Juckreiz auf, der zum Aufkratzen verleitet. Schlafstörungen und Unruhe der betroffenen Kinder sind vorprogrammiert. Bakterien setzen sich auf die Wunden und infizieren die Haut zusätzlich. Bis zur Pubertät verschwinden die Hautausschläge meist wieder und Heuschnupfen und/oder Asthma manifestieren sich. Als Ursache wird der hohe Hygienestandard in den westlichen Industrienationen genannt. Kinder, die Ihr erstes Lebensjahr auf einem Bauernhof verbringen, haben deutlich weniger Hautprobleme. Interessant ist jedoch auch, dass Immunzellen Rezeptoren für Geschlechtshormone besitzen. Dabei existiert die meiste Zeit ein Gleichgewicht zwischen den Immunzellen TH1 und TH2. Nur in den Phasen der Menstruation der Frau überwiegen die Immunzellen TH1 und in der Phase des Eisprungs die Immunzellen TH2. In der Phase der Schwangerschaft bleibt die Erhöhung der TH2 Zellen bestehen und es stellt sich kein Gleichgewicht ein. Dies hat zur Folge, dass das noch nicht ausgereifte Immunsystem des Kindes von den TH2 Zellen dominiert wird. Erst die Auseinandersetzung mit den Bakterien der Mutter beim Geburtsvorgang löst beim Neugeborenen die Aktivierung von TH1 Zellen aus, so dass sich ein Gleichgewicht einstellen kann. Hier hat vor allem die Art der Geburt einen großen Einfluss. Bei einem Kaiserschnitt werden die Bakterien der Mutter nicht an das Neugeborene übertragen.

Das notwendige Gleichgewicht zwischen den Immunzellen bleibt aus und es kommt zur Ausbildung von Unverträglichkeiten und Allergien.Im Stuhl allergischer Kinder findet man deutlich weniger gesunde Bifidobakterien und zusätzlich ein starke Besiedelung mit Clostridien. Schon 2001 wurden in Finnland Studien zur Allergieprävention mit probiotischen Darmbakterien durchgeführt. Auch die große PandA-Studie 2003 zeigte schon nach 3 Monaten, dass durch die Zufuhr gesunder Darmbakterien der TH2 Immunzell-Übeschuß abgebaut werden konnte. Dies hatte und hat bis heute einen immensen Einfluss auf die gesunde und allergiefreie Entwicklung von Kindern. Nachweislich ist ein atopisches Ekzem oder auch eine Neurodermitis im Kindesalter keine Hauterkrankung, sondern eine Darmerkrankung durch die Besiedelung mit falschen Darmbakterien. Sie zeigt sich durch Ekzeme, die von außen allein nur gelindert werden können. Die Heilung erfolgt jedoch immer über den Darm.

Ihre

Sabine Vollwerth (Apothekerin)

Besuchen Sie uns!

Koblenzer Str. 24, Siegen
Telefon: 0271 / 51843

Mo-Fr 8:30-18:30 Uhr
Sa 08:30-13:00 Uhr

 

Kolumne

29. September

Die Wechseljahre werden von vielen Frauen heute als sehr belastend erlebt.Hitzewallungen, Schlafstörungen, depressive Verstimmungen, Haarausfall und Gewichtszunahme sind nur einige Beschwerden, die...

Weiterlesen...

08. September

sind feste, kristallartige Ablagerungen, die sich in der Gallenblase oder seltener auch im Gallengang bilden können. Sie entstehen, wenn die Mischung der Stoffe des Gallensaftes nicht mehr im...

Weiterlesen...

14. Juli

Der Schulanfang ist für alle Kinder ein einschneidendes Ereignis.Nach den Sommerferien müssen sie schnell lernen, still zu sitzen und sich zu konzentrieren. Doch Konzentrationsfähigkeit wird uns...

Weiterlesen...

 

Kompetente Beratung!

Wir beraten Sie u.a. zu folgenden Themen:
  • Homöopathie und Naturheilkunde
  • Kosmetik und Hautpflege
  • Begleitung von Chemo- und Strahlentherapie
  • Tiergesundheit
  • Schüßler-Salze
  • Spagyrische Essenzen
  • Aromatherapie mit Ätherischen Ölen
  • Bachblüten
  • Antlitz-Analyse nach Ferronato

Aktuelles

24.09.2018
Vitamin D - Jetzt testen! Nur 24,95 EUR

Lassen Sie Ihren individuellen Vitamin D- Wert über einen Bluttest aus dem Finger bei uns bestimmen. Wir senden Ihre Blutprobe an unser Partnerlabor und beraten Sie nach Eintreffen des Ergebnisses. Gerne vereinbaren Sie einen Termin unter Tel. 0271...

Weiterlesen...

07.09.2018
Darmflora intakt? Jetzt testen!

Mit einem einfachen Stuhltest können Sie die Besiedelung Ihres Darmes mit gesunden, schädlichen Bakterien sowie Pilze untersuchen lassen. Die Probengewinnung erfolgt durch Sie selbst zu Hause. Sie erhalten ein Probenröhrchen und senden die...

Weiterlesen...

09.06.2018
Die richtigen Nährstoffe bei Krebs

Chemo- und Strahlentherapien sind anstrengend und haben Nebenwirkungen. Diese können mit Mikronährstoffen reduziert oder auch verhindert werden. Um diese Wirkung optimal zu erreichen, müssen die Nährstoffe ausreichend hoch dosiert und optimal auf...

Weiterlesen...

19.05.2018
Vitamin D Bluttest - Angebot

Lassen Sie Ihren individuellen Vitamin D- Wert über einen Bluttest aus dem Finger bei uns bestimmen. Wir senden Ihre Blutprobe an unser Partnerlabor und beraten Sie nach Eintreffen des Ergebnisses. Gerne vereinbaren Sie einen Termin unter Tel. 0271...

Weiterlesen...

23.03.2018
Mikronährstoffe für die Augen

Stress, Medikamente, Erkrankungen, Ernährung... zahlreiche Faktoren nehmen Einfluß auf Ihren Nährstoffbedarf. Mit Hilfe eines Fragebogens erstellen wir ein unverbindliches Angebot für Ihre individuelle Ergänzung. Als Granulat hergestellt können...

Weiterlesen...

Jetzt vorbestellen!

Teilen Sie uns vor Ihrem Besuch mit welche Medikamente und andere Artikel Sie benötigen. So können Sie sicher sein, dass alles für Sie bereit steht, wenn Sie uns besuchen!

Zum Formular »

kundenspiegel 2018 kl
Platz 1 beim 6. Siegener Kundenspiegel

Die Vollwerth-Apotheke wurde zum wiederholten Male Branchensieger im Bereich City-Apotheken. Mit einem durchschnittlichen Zufriedenheitsgrad von 92,4 % belegt sie auch 2017 die Top-Position der untersuchten 10 Apotheken in der Siegener Innenstadt.

Weiterlesen

natur und medizin
Wir sind Mitglied bei Natur und Medizin!

Apothekerin Sabine Vollwerth ist Vorstandsmitglied bei Natur und Medizin - Fördergemeinschaft der Veronica Carstens Stiftung

Weiterlesen

kreuz
Philosophie

Eine ganzheitliche Betrachtung des Menschen ist erforderlich, um unseren Körper bei Krankheiten oder Beschwerden wieder ins Gleichgewicht zu bringen.