Immer wieder verwundert es, dass manche Menschen essen können, soviel sie wollen ohne zuzunehmen und andere schon vom Anblick kalorienreicher Nahrung zunehmen. Die Ursache scheint mehr als bisher vermutet in der Besiedelung des Darms mit Bakterien zu liegen. Mehr als 400 unterschiedliche Bakterienarten leben normalerweise im menschlichen Darm...

Unsere Darmbakterien haben zahlreiche Aufgaben, unter anderem auch die Nahrungsverwertung. Sie können in zwei Gruppen unterteilt werden: die sogenannten Bacteroidetes und die Firmicutes. In einer gesunden Darmflora liegen diese beiden Gruppen in einem optimalen Verhältnis von 1 : 1 zueinander vor, das heißt, dass von beiden in etwa gleich viele Bakterien im Darm sind. Bei Übergewichtigen kommt es jedoch häufig vor, dass die Darmflora aus dem Gleichgewicht ist und die Bakteriengruppe der Firmicutes stark überwiegt. Das Verhältnis kann dabei bis zu 2.000 : 1 verschoben sein. Der Darm enthält dann also 2.000-mal mehr Firmicutes als Bacteroidetes. Eine derartige Verschiebung der Hauptstämme wirkt sich unmittelbar auf den Energiestoffwechsel aus. Bakterien vom Stamm der Firmicutes produzieren deutlich mehr Enzyme, die in der Lage sind, unverdauliche Kohlenhydrate zu spalten. Dadurch entstehen im Darm viele leicht verdauliche Kohlenhydrate - viel mehr als in einem Darm mit einem optimalen Bakterienverhältnis – die zusätzlich zu den gegessenen Kalorien aufgenommen werden. Diese „versteckte“ Aufnahme kann bis zu 200 Kalorien mehr ausmachen – und das jeden Tag!

Je mehr Kohlenhydrate (z.B. Zucker, Nudeln usw.) gegessen werden, desto wohler fühlen sich die Firmicutes und desto besser können sie sich im Darm vermehren – ein Teufelskreis hat begonnen! Bakterien, die zum Stamm der Bacteroidetes gehören, verkapseln unverbrauchte Kohlenhydrate, so dass sie mit dem Stuhl ausgeschieden werden. Entscheidend für unser Körpergewicht ist also die richtige Bakterienart im Darm. Eine gestörte Darmflora erhöht das Risiko für eine Gewichtszunahme, eine Fettstoffwechselstörung und eine Diabetes-Entstehung. Nicht nur die Zufuhr gesunder Bakterienstämme sondern auch die Zugabe des Nährstoffes, der ihr Wachstum fördert, ist wichtig. Apfelpektin ist die optimale Nahrungsquelle für Bacteroidetes – jene Bakterien, die die Ausscheidung von Zucker aus dem Körper unterstützen. Steht den Bacteroidetes-Bakterien ausreichend Apfelpektin zur Verfügung, vermehren sie sich und siedeln sich nachhaltig in unserem Körper an.

Ihre

Sabine Vollwerth (Apothekerin)

Besuchen Sie uns!

Koblenzer Str. 24, Siegen
Telefon: 0271 / 51843

Mo-Fr 8:30-18:30 Uhr
Sa 08:30-13:00 Uhr

 

Kolumne

29. September

Die Wechseljahre werden von vielen Frauen heute als sehr belastend erlebt.Hitzewallungen, Schlafstörungen, depressive Verstimmungen, Haarausfall und Gewichtszunahme sind nur einige Beschwerden, die...

Weiterlesen...

08. September

sind feste, kristallartige Ablagerungen, die sich in der Gallenblase oder seltener auch im Gallengang bilden können. Sie entstehen, wenn die Mischung der Stoffe des Gallensaftes nicht mehr im...

Weiterlesen...

14. Juli

Der Schulanfang ist für alle Kinder ein einschneidendes Ereignis.Nach den Sommerferien müssen sie schnell lernen, still zu sitzen und sich zu konzentrieren. Doch Konzentrationsfähigkeit wird uns...

Weiterlesen...

 

Kompetente Beratung!

Wir beraten Sie u.a. zu folgenden Themen:
  • Homöopathie und Naturheilkunde
  • Kosmetik und Hautpflege
  • Begleitung von Chemo- und Strahlentherapie
  • Tiergesundheit
  • Schüßler-Salze
  • Spagyrische Essenzen
  • Aromatherapie mit Ätherischen Ölen
  • Bachblüten
  • Antlitz-Analyse nach Ferronato

Aktuelles

24.09.2018
Vitamin D - Jetzt testen! Nur 24,95 EUR

Lassen Sie Ihren individuellen Vitamin D- Wert über einen Bluttest aus dem Finger bei uns bestimmen. Wir senden Ihre Blutprobe an unser Partnerlabor und beraten Sie nach Eintreffen des Ergebnisses. Gerne vereinbaren Sie einen Termin unter Tel. 0271...

Weiterlesen...

07.09.2018
Darmflora intakt? Jetzt testen!

Mit einem einfachen Stuhltest können Sie die Besiedelung Ihres Darmes mit gesunden, schädlichen Bakterien sowie Pilze untersuchen lassen. Die Probengewinnung erfolgt durch Sie selbst zu Hause. Sie erhalten ein Probenröhrchen und senden die...

Weiterlesen...

09.06.2018
Die richtigen Nährstoffe bei Krebs

Chemo- und Strahlentherapien sind anstrengend und haben Nebenwirkungen. Diese können mit Mikronährstoffen reduziert oder auch verhindert werden. Um diese Wirkung optimal zu erreichen, müssen die Nährstoffe ausreichend hoch dosiert und optimal auf...

Weiterlesen...

19.05.2018
Vitamin D Bluttest - Angebot

Lassen Sie Ihren individuellen Vitamin D- Wert über einen Bluttest aus dem Finger bei uns bestimmen. Wir senden Ihre Blutprobe an unser Partnerlabor und beraten Sie nach Eintreffen des Ergebnisses. Gerne vereinbaren Sie einen Termin unter Tel. 0271...

Weiterlesen...

23.03.2018
Mikronährstoffe für die Augen

Stress, Medikamente, Erkrankungen, Ernährung... zahlreiche Faktoren nehmen Einfluß auf Ihren Nährstoffbedarf. Mit Hilfe eines Fragebogens erstellen wir ein unverbindliches Angebot für Ihre individuelle Ergänzung. Als Granulat hergestellt können...

Weiterlesen...

Jetzt vorbestellen!

Teilen Sie uns vor Ihrem Besuch mit welche Medikamente und andere Artikel Sie benötigen. So können Sie sicher sein, dass alles für Sie bereit steht, wenn Sie uns besuchen!

Zum Formular »

kundenspiegel 2018 kl
Platz 1 beim 6. Siegener Kundenspiegel

Die Vollwerth-Apotheke wurde zum wiederholten Male Branchensieger im Bereich City-Apotheken. Mit einem durchschnittlichen Zufriedenheitsgrad von 92,4 % belegt sie auch 2017 die Top-Position der untersuchten 10 Apotheken in der Siegener Innenstadt.

Weiterlesen

natur und medizin
Wir sind Mitglied bei Natur und Medizin!

Apothekerin Sabine Vollwerth ist Vorstandsmitglied bei Natur und Medizin - Fördergemeinschaft der Veronica Carstens Stiftung

Weiterlesen

kreuz
Philosophie

Eine ganzheitliche Betrachtung des Menschen ist erforderlich, um unseren Körper bei Krankheiten oder Beschwerden wieder ins Gleichgewicht zu bringen.