4.7 1 1 1 1 1 1 1 1 1 1 Wertung 4.70 (5 Wertungen)

Als Spurenelement ist Selen an wichtigen Abläufen in unserem Körper beteiligt. Es muss jeden Tag in ausreichender Menge zugeführt werden, da unser Körper es nicht selbst produzieren kann. Nennenswerte Mengen an Selen sind in Fleisch und Fisch enthalten. Besonders hohe Anteile finden sich in Innereien wie Leber oder Niere, deren Verzehr relativ umstritten ist. Pflanzliche Nahrung ist relativ selenarm, so dass Vegetarier meist nicht ausreichend versorgt sind.

Aber auch Menschen mit Schilddrüsen-Funktionsstörungen, Krebserkrankungen, Herz-Kreislauf-Erkrankungen sowie Magen-Darm-Erkrankungen profitieren von einer ausreichenden Selen-Zufuhr. Selen wirkt entzündungshemmend und kann der Arteriosklerose sowie entzündlichen Magen-Darm-Erkrankungen wie Morbus Crohn, Colitis ulcerosa sehr gut eingesetzt werden. Betroffene weisen meist einen ausgeprägten Selenmangel, auf, der sich im Blutbild einfach bestimmen lässt. Auch Menschen mit einer Zöliakie oder auch Sprue Erkrankung, also einer Unverträglichkeit von Gluten, profitieren von einer Selenergänzung. Sehr bewährt hat sich die Seleneinnahme vor allem bei er Hashimoto-Thyreoiditis, eine Autoimmun-Erkrankung der Schilddrüse. Hierbei bilden sich Antikörper, die das Gewebe der Schilddrüse nach und nach durch eine Entzündung zerstören. Selen wirkt entzündungshemmend und ist maßgeblich für eine ausgewogene Funktion der Schilddrüse verantwortlich. 30% aller Deutschen haben eine krankhafte Veränderung der Schilddrüse, wobei der Anteil der Frauen 5 fach höher liegt als der Anteil der betroffenen Männer. Leider werden die Selenspiegel bei Betroffenen meist gar nicht untersucht.

 

Die wichtigste Funktion des Selens ist sicherlich in der Krebstherapie zu sehen. Hier leistet Selen einen wichtigen Beitrag in der Vorbeugung, Therapie und Nachsorge von Tumoren. Es lässt sich optimal zur Chemo- und Strahlentherapie kombinieren und sorgt für den Erhalt der gesunden Zellen. Anders als von vielen Onkologen und Strahlenärzten befürchtet, setzt es nicht die Wirkung der chemischen Medikamente herab, sondern es verstärkt sogar deren Wirkung auf die Krebszellen. Wir beraten Sie gerne, in welcher Dosierung Selen bei welcher Erkrankung am besten einzusetzen ist. Zu beachten ist auch, dass Selen nicht zusammen mit Vitamin C also auch Fruchtsäften und Obst eingenommen werden sollte. Selen wird zusammen mit Vitamn C in eine Form umgewandelt, die der Körper nicht mehr verwerten kann. Aus diesem Grund ist es sinnvoll, zwischen der Einnahme von Selen und Vitamin C mindestens 1 Stunde Abstand zu lassen.





Auszeichnung

kundenspiegel 2018 kl

Newsletter

Melden Sie sich zu unserem Newsletter an!

Jetzt anmelden!

Notdienstsuche

Ort oder PLZ:
Apotheken Logo Apotheke Grünes Kreuz