Kolumne

Die Kolumne von Apothekerin Sabine Vollwerth behandelt unterschiedliche gesundheitliche Themen. Sie erscheint 14-tägig immer samstags im Siegerlandkurier.

Viele Patienten merken es Tag für Tag: Die Krankenkassen haben Ihre Leistungen schon lange reduziert und der Hausarzt hat immer weniger Zeit. Doch der Bedarf an Beratung bezüglich der Arzneimittel-Therapie steigt stetig an.

Unser moderner Lebensstil mit Stress und wenig Bewegung bringt häufig Verdauungsprobleme mit sich. Menschen, die beruflich wechselnden Tag-Nacht-Rhythmen ausgesetzt sind, leiden besonders unter Verstopfung. Die Häufigkeit der Darmentleerung schwankt von Mensch zu Mensch.

Nach einer aktuellen GfK-Studie haben 52 Prozent der befragten Internetnutzer in Deutschland Angst, ihr Gedächtnis im Alter zu verlieren beziehungsweise geistig weniger fit zu sein. Laut Schätzungen der Deutschen Alzheimergesellschaft sind rund 1,5 Millionen Menschen in Deutschland von einer Demenzerkrankung betroffen.

Die Haut als unser größtes Organ hat viele wichtige Funktionen. Hierzu zählt vor allem die Ausscheidung von überschüssigen Säuren, Giftstoffen und Schlacken. Die Balance unserer Haut wird durch unausgewogene Ernährung, Bewegungsmangel und Stress gestört.

Halsschmerzen, Schnupfen, Husten, Kopfschmerzen und ein Gefühl von Abgeschlagenheit — das sind die Symptome, mit denen erkältete Patienten kämpfen. Zwei- bis fünfmal im Jahr kann es Erwachsene treffen, Kinder auch häufiger.

Ob akut oder bereits chronisch – die Entzündung der Nasennebenhöhlen betrifft mittlerweile so viele Menschen, dass sie zur Volkskrankheit erklärt werden kann. Ausgelöst durch Viren, die in die Nase eingedrungen sind, zeichnet sich eine Entzündung der Nasennebenhöhlen durch eine verstopfte Nase mit starkem Druckgefühl im Bereich des Kopfes und der Stirn aus.

Krebserkrankung bzw. ihre Behandlung bringen große psychische und körperliche Belastungen und Veränderungen mit sich. Sie beeinträchtigen unseren Körper und vor allem Haut und Haare. Hinzu kommt, dass Operationen Narben hinterlassen und auch notwendige Medikamente Hautreizungen hervorrufen können.

Schon in 4000 Jahre alten Schriften ayurvedischer Heilkundiger wird der Darm als das Zentrum des Wohlbefindens beschrieben. Wenn die Verdauung gut funktioniert, fühlen wir uns rundherum wohl. Unser Darm steuert mit Milliarden von Mikroorganismen den Großteil aller Stoffwechselvorgänge in unserem Körper.

Herpes-Viren gehören zu den ältesten Viren der Welt. Viele Menschen tragen sie unbemerkt in sich. Aufgeweckt werden die Viren als Folge von Stress, einem schwachem Immunsystem, Erkältung oder Grippe, Erschöpfung, kaltem Wetter, zuviel Sonne oder auch einem Zahnarzt-Besuch.

Gelenkverschleiß ist nicht nur eine Frage des Alters. Bereits bei etwa jedem zweiten 35-Jährigen zeigen sich Abnutzungserscheinungen oder Schäden an den Gelenken, die sogar schon im Röntgenbild sichtbar sind. Ob nun durch bestimmte Sportarten wie Tennis oder Laufen, einen echten „Knochenjob“ (z. B. Handwerker, Gärtner) oder altersbedingte Abnutzung, die Folgen sind häufig schmerzhaft. Erste Zeichen sind das Knirschen im Gelenk, Anlaufschmerzen nach einer Ruhepause, Schmerzen bei längerem Laufen oder heftige Schmerzen beim Sport...

Die Wechseljahre stellen für Frauen einen natürlichen Übergang in eine neue Lebensphase dar. Geprägt ist die Zeit durch hormonelle Veränderungen, die oftmals das körperliche und seelische Gleichgewicht durcheinander bringen. Dabei leiden 8 von 10 Frauen unter Beschwerden wie Hitzewallungen, plötzlichen Schweißausbrüchen, Stimmungsschwankungen bis hin zu depressiven Verstimmungen, Ängstlichkeit und Schlafstörungen...

Kein anderes Thema wird soviel diskutiert wie „gesunde Ernährung“. Frisches Obst und Gemüse, Getreideprodukte, Fisch, Milchprodukte und dazu noch mindestens 2 Liter Wasser sind Anforderungen, die nicht jeder Tag für Tag erfüllen kann...

Medizinische Errungenschaften gibt es einige, dennoch sind immer noch viele Menschen von chronischen Krankheiten betroffen. Die Arztpraxen sind voll von Patienten mit Schlafstörungen, Migräne, Übergewicht, Bluthochdruck, Diabetes, Rheuma oder auch Krebs. Unser Gesundheitssystem unterstützt momentan nur die Behandlung der Symptome...

Unter „Tinnitus“ versteht man den Oberbegriff für alle Arten von Kopf- oder Ohrgeräuschen. Er tritt plötzlich auf und äußert sich mit einem Brummen, Piepen, Klingeln, Summen oder Rauschen. Bei einigen Betroffenen hört es sich an wie das Sirren einer Mücke, bei anderen wie das Rattern eines Zuges oder das Kreischen eines Zahnarztbohrers. Die Ohrgeräusche können gleichbleibend intensiv sein oder aber rhythmisch an- und abschwellen. Die Folgen sind Konzentrations- und Schlafstörungen, extreme Empfindlichkeit auf laute Geräusche, Angstzustände, Depressionen, innere Unruhe, Nervosität und Gereiztheit...

Warzen sind eine hartnäckige Viruserkrankung der Haut. Die gutartigen Hornhautwucherungen werden von verschiedenen Unterarten des Humanen Papilloma-Virus (HPV) hervorgerufen, die durch kleine Verletzungen in Risse der oberen Hautschichten gelangen. Vor allem Kinder und Jugendliche sind betroffen. Da es sich bei den meisten Warzen um eine Virusinfektion handelt, kann das eigene Immunsystem die Infektion bekämpfen, so dass die Warzen irgendwann auch von allein wieder verschwinden. Dennoch empfinden Betroffenen sie meist als sehr störend...