Kolumne

Die Kolumne von Apothekerin Sabine Vollwerth behandelt unterschiedliche gesundheitliche Themen. Sie erscheint 14-tägig immer samstags im Siegerlandkurier.

Viele Patienten haben mit erhöhten Cholesterinwerten zu kämpfen. Nicht selten erhalten sie keine Hinweise, wie sie selbst diese Werte verbessern können.

Ameisenlaufen, Taubheitsgefühl, Brennen oder Schmerzen in den Beinen sind die typischen Symptome einer Polyneuropathie. Bei dieser Erkrankung haben die Nervenbahnen Schwierigkeiten, Nachrichten richtig weiterzuleiten. Das Gehirn erhält falsche oder keine Informationen, so dass die Muskeln vor allem in den Armen und Beinen nicht mehr stimuliert werden.

Schon 1855 vermutete der Oldenburger Arzt und Homöopath Dr. Schüßler, das Krankheiten Ausdruck eines Mangels sein können. Dabei erkannte er, dass die Anwendung von Mineralstoffen um so effektiver war, wenn sie so aufbereitet werden, dass sie in die kleinsten Zellen des Körpers eindringen können.

Am 10. Mai ist der Tag des Schlaganfalls. Dieser Aktionstag findet nun zum 15. Mal in Deutschland statt. Eine Erkrankung, die in der Öffentlichkeit oft als Alterserkrankung gesehen wird, betrifft jedoch schon viele jüngere Menschen.

Erschreckend aber wahr: mit steigendem Lebensalter wächst oftmals auch die Menge der täglich einzunehmenden Medikamente. Vor allem ältere Menschen mit chronischen Erkrankungen müssen häufig zehn oder mehr verschiedene Arzneimittel pro Tag bewältigen. Dabei fällt es vielen schwer, den Überblick zu behalten.

Der Frühling ist die Zeit des Neuanfangs und viele Menschen haben das Bedürfnis nach Aktivität und Bewegung. Jedoch ist unser Körper oft nach der dunklen Jahreszeit geschwächt und das Immunsystem läuft nicht mehr auf Hochtouren.

Es gibt kaum etwas, dass Eltern unangenehmer empfinden als Kopfläuse, die Kinder aus Gemeinschaftseinrichtungen wie Kindergarten oder Schule mitbringen. Sie sind zwar lästig, jedoch sonst vollkommen harmlos, da sie keine Krankheiten übertragen. Sie sind auch kein Zeichen für mangelnde Hygiene!

Aluminium ist ein Leichtmetall, dass aus unserem Alltag nicht mehr wegzudenken ist. Ob in Getränkedosen, Joghurtbecher-Deckeln, Nahrungsmitteln, Zahnpasta, Deos, in Medikamenten und Impfstoffen. Es ist kaum möglich, Aluminium auszuweichen.

Es ist und bleibt schwer: das Körpergewicht zu reduzieren, erfordert Geduld und Ausdauer. Mehr Sport oder Bewegung, ausgewogen essen, früh schlafen – jede/r kennt die Maßnahmen gegen zu viel Gewicht. Sie haben alle eins gemeinsam – sie erfordern Zeit.

„Trockene Haut braucht reichhaltige Pflege“. So oder ähnlich hat sicher jeder schon mal seine Haut gepflegt. Dabei kann man sehr schnell die Erfahrung machen, dass die Haut immer mehr braucht.

Sicher ein gewagter Titel, der implizieren könnte, dass Depressionen eine einfach zu behandelnde Erkrankung sind. Dem ist sicher nicht so.

Diese Begriffe beschreiben einen Zustand, in den vor allem äußerst engagierte Menschen mit hohem Anspruch an Perfektionismus geraten, wenn frustrierende Erlebnisse zum Alltag werden und Stress zu einer ständigen Überlastung führt.

So lautet das Motto des heutigen Tags der Zahngesundheit. Das Augenmerk soll vor allem auf die Zahngesundheit von Kindern gelenkt werden. Doch ist es wirklich richtig, über massive Fluoridierung und meist nur örtliche Behandlung, Zahnprobleme bei Kindern zu behandeln?

Schwitzen gehört zu den wichtigsten Funktionen, die unseren Körper vor Überhitzung schützen. Die Schweißzellen produzieren hierzu ein wässriges Sekret, das auf unserer Haut verdunstet und so einen Kühleffekt bewirkt.

Frauen, die in den Wechseljahren stecken, kennen Hitzewallungen, Reizbarkeit, Stimmungsschwankungen, Schlafstörungen und Schwitzen.