0 1 1 1 1 1 1 1 1 1 1 Wertung 0.00 (0 Wertungen)

Bei der Diagnose einer Krebserkrankung ist man nur zu sehr geneigt, die Behandlung der Erkrankung allein in die Hände des Arztes oder der Ärztin zu legen, die sich damit auskennt. Meist folgen die nächsten Schritte wie Operation, Chemotherapie und Bestrahlung so schnell, dass eine ausführliche Information über eine sinnvolle Begleitung der Therapie-Schritte oft nicht erfolgt. Doch schon bevor die anstrengenden Therapien beginnen, leiden viele Krebspatienten unter einem Mikronährstoff-Mangel.

Besonders das Spurenelement Selen und Zink sowie die Vitamine D, B12, Vitamin C und E liegen meist schon lange vor der Diagnose nicht ausreichend im Körper vor. Die intensiven und nebenwirkungsreichen Therapien verstärken die Mangelernährung noch weiter. Die Patienten leiden unter erheblichen Gewichtsverlust, Appetitlosigkeit, Geschmacks- und Geruchsveränderungen, sie sind frühzeitig satt und haben Aversionen gegen bestimmte Lebensmittel. Neben einer optimierten Ernährungstherapie gehören bestimmte Mikronährstoffe wie Selen, Vitamin D, Coenzym Q10 und L-Carnitin mit zu einer sinnvollen Krebstherapie. Sie verbessern die Lebensqualität, sie stärken das geschwächte Immunsystem, unterstützen die Regeneration und Wundheilung nach Operationen, hemmen Entzündungen und beugen einer Metastasenbildung vor.

Der wichtigste Vorteil ist jedoch, dass die richtigen Mikronährstoffe in der Lage sind, die Krebstherapien optimal zu unterstützen und die Nebenwirkungsrate erheblich zu reduzieren. Um diese Wirkung zu erreichen, müssen die Nährstoffe ausreichend hoch dosiert und optimal auf die individuellen Chemomedikamente abgestimmt sein. Nach einem ausführlichen Beratungsgespräch stellen wir in der Vollwerth-Apotheke die notwendigen Nährstoffe als Granulat individuell für den Patienten zusammen. Eingerührt in breiige Speisen oder auch Getränke sind sie auch für Menschen mit Schluckbeschwerden gut einzunehmen.

Ihre

Sabine Vollwerth

(Apothekerin)